Zweite Herren gelingt die Sensation

 

 

 

Zum letzten Punktspiel der Hinrunde begrüßten wir am vergangenen Sonnabend unsere Freunde aus Bledeln in unserer Halle. Wie schon in der letzten Saison zählen die Bledelner erneut zum erweiterten Favoritenkreis und werden sich wohl mit TKJ Sarstedt um den zweiten Tabellenplatz duellieren. Ein großer Dank gebührt dem Langen und Thomas, die sich in unserer angespannten Personallage an diesem Abend dazu bereit erklärt hatten bei uns als Reservespieler mit in das Rennen zu gehen. Die Bledelner mussten ebenfalls auf einige Stammspieler verzichten, gingen aber anhand der Tabellenkonstellation als klarer Favorit in die Begegnung. Nach einer standesgemäß freundlichen Begrüßung aller Akteure konnte es dann endlich losgehen.

 

 

 

Wir erwischten einen guten Beginn und erspielten uns nach den drei Eingangsdoppeln eine 2:1 Führung. Unser Doppel 1 mit Benno und Torben hatten mit dem Material von Wesche/Klug zunächst einige Probleme. Im weiteren Verlauf konnten sie sich besser auf ihre Gegner einstellen und setzten sich letztendlich verdient nach drei Sätzen durch. Der Lange und Thomas haben gegen das Spitzendoppel Pommorin/Rühmkorf alles probiert, mussten dennoch die Stärke des Gegners akzeptieren und sich nach drei Sätzen geschlagen geben. Dennis und Uli lagen gegen Mumme/Berner nach einem unglücklichen Start schnell mit 0:2 in den Sätzen zurück. Nach dem sie ein wenig ihre Taktik geändert haben konnten sie die Begegnung souverän nach der maximalen Distanz für sich entscheiden.

 

 

 

Im ersten Einzel des Abends standen sich der Lange und Maik gegenüber. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Duell war es am Ende Maik, der die entscheidenen Punkte erzielt hat und somit nach vier Sätzen die Oberhand behielt. Nun kam es zur Begegnung zwischen Benno und Pommes, welche von einigen spektakulären Ballwechseln geprägt wurde und bis in den entscheidenen Satz gegangen ist. Hier konnte sich Benno schnell absetzen und letztendlich verdient behaupten.

 

 

 

Im mittleren Paarkreuz trafen nun Torben und Rainer aufeinander. Hier hatte Torben mit dem variablen Spiel seines Gegners kaum Probleme und setzte sich glatt in drei Sätzen durch. Dennis agierte gegen das Material von Hanno sehr geduldig und wurde dafür mit einem Erfolg nach vier Sätzen belohnt.

 

 

 

Im unteren Abschnitt zeigte sich Uli im Vergleich gegen Amme gut aufgelegt und ließ in drei Sätzen nichts anbrennen. Thomas musste sich gegen Christian Berner trotz einer starken Leistung nach drei spannenden Sätzen geschlagen geben.

 

 

 

Nach den drei Eingangsdoppeln und den ersten Überkreuz-Begegnungen lagen wir mit 6:3 in Führung und somit lag die große Sensation in der Luft. Bis dahin war es aber noch ein weiter Weg und die Bledelner gaben sich längst noch nicht geschlagen, sodass es in der zweiten Hälfte eine richtig enge Kiste wurde.

 

 

 

Den Auftakt der zweiten Runde bestritten der Lange und Pommes. In einem Duell auf Augenhöhe musste der finale Satz entscheiden, wo sich der Lange letztendlich geschlagen geben musste. Maik zeigte sich in seiner Partie gegen Benno wie schon im ersten Einzel gut aufgelegt, sodass Benno seinem Gegner nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren musste. Plötzlich stand es 6:5 und das Spiel stand auf Messers Schneide. Nun zählte jeder Punkt.

 

 

 

Nun standen sich Torben und Hanno gegenüber. Nachdem Torben einige kritische Phasen erfolgreich überstanden hat behielt er am Ende verdient nach vier Sätzen die Oberhand. Dennis setzte gegen Rainer in einer über weite Strecken spannenden Begegnung die entscheidenen Akzente und setzte sich ebenfalls nach vier Sätzen durch. Nun lagen wir 8:5 in Führung, einen Punkt hatten wir nun sicher und der Sieg war zum Greifen nah.

 

 

 

Den ersten Matchball hatte nun Uli im Duell gegen Christian. Nach einem 0:2 Satzrückstand kämpfte sich Uli zurück in das Spiel. Im entscheidenen Satz setzte sich Christian schnell ab und konnte sich somit am Ende behaupten. Nun hatte Thomas im Aufeinandertreffen mit Amme die Chance den Sieg für uns einzutüten. Auch hier ging es über die maximale Satzdistanz. In einer spannenden Begegnung und lautstarker Unterstützung von der Bank ist es Thomas gelungen dieses Spiel für seinen Gunsten zu entscheiden.

 

 

 

Nach rund dreistündiger Spielzeit war die große Sensation perfekt und wir können weitere zwei Punkte auf unser Punktekonto verbuchen, womit wir vor der Begegnung keinesfalls mit gerechnet haben. Im Anschluss eines spannenden und emotionalen Punktspiels setzten sich alle Beteiligten zur Spielanalyse zusammen, die zwischen den beiden Vereinen traditionell mit "Speis und Trank" abgerundet wurde.

 

 

 

Bei einem Blick auf die Tabelle bleibt festzustellen das wir mit 11 Punkten eine sehr erfolgreiche Hinrunde absolviert haben. Nun genießen wir erst einmal die spielfreie Zeit und können dann mit einem guten Gefühl in die Rückrunde starten.

 

 

 

Im Namen der Zweiten

 

 

 

Torben