Zweite Herren gewinnen Krimi gegen Himmelsthür

 

 

 

Nach dem wir unter der Woche im Kreispokal gegen Barienrode die Sensation knapp verpasst haben, ging es für uns am Sonntag mit dem Heimspiel gegen die zweite Mannschaft aus Himmelsthür im Ligaalltag weiter. Während für uns die Hinserie im Großen und Ganzen erfolgreich verlaufen ist, mussten die Himmelsthürer in den ersten vier Saisonspielen jeweils eine Niederlage hinnehmen, dennoch wollten wir den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen und rechneten mit einer spannenden Begegnung. Für Carsten, der uns an diesem Tag nicht zur Verfügung stand, ist Henk als Reservespieler bei uns mit in das Rennen gegangen.

 

 

 

Wir erwischten einen optimalen Beginn und erspielten uns nach den drei Eingangsdoppeln eine 3:0 Führung: Unser Doppel 1 mit Henk und Dennis setzten sich gegen Puzik/Ehrhardt nach fünf hart umkämpften Sätzen am Ende verdient durch. Benno und Torben ließen in der Begegnung gegen Schwarz/Schönfeld nichts anbrennen und gewannen glatt nach drei Sätzen. Unser Doppel 3 mit Arne und Uli fanden nach einer kurzen Schwächephase schnell zurück zur eigenen Stärke und behielten gegen Kutschan/Kirchner nach vier Sätzen die Oberhand.

 

 

 

Im ersten Einzel des Tages hieß das Duell Henk gegen Puzik. In einer offensiv geführten Partie musste sich Henk trotz großen Kampf am Ende seinem Gegner nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren. Benno hat in seinem Match gegen Philipp Schwarz nach gutem Beginn zu viele Chancen ausgelassen und musste sich somit nach vier Sätzen geschlagen geben.

 

 

 

Im mittlerem Paarkreuz hatte Arne mit dem Material von Schönfeld einige Probleme und musste seinem Gegner nach vier spannenden Sätzen zum Sieg gratulieren. Für Torben ging es in der Begegnung gegen Kutschan über die maximale Distanz, wo er am Ende eine bittere Niederlage hinnehmen musste.

 

 

 

Im unteren Abschnitt fand Dennis gegen einen sicher agierenden Kirchner kein passendes Mittel, sodass der Gast hier nach vier Sätzen die Oberhand behielt. Uli ließ in der Partie gegen Rolf Ehrhardt nichts anbrennen und setzte sich verdient nach drei Sätzen durch.

 

 

 

Die zweite Runde wurde mit der Begegnung zwischen Henk gegen Philipp Schwarz eröffnet, wo Henk nach fünf hart umkämpften Sätzen am Ende knapp das Nachsehen hatte. Benno zeigte im Vergleich gegen David Puzik einen großen Kampf und konnte das Spiel nach einem 1:2 Satzrückstand noch zu seinen Gunsten entscheiden.

 

 

 

Arne ist in seinem Duell gegen Kutschan nicht viel gelungen, sodass er sich nach vier Sätzen geschlagen geben musste. Torben hatte im Vergleich gegen Kevin Schönfeld keinerlei Probleme mit dem Material seines Gegners und setzte sich verdient nach drei Sätzen durch.

 

 

 

In seinem zweiten Einzel gegen Rolf zeigte sich Dennis stark verbessert und konnte sich klar nach drei Sätzen behaupten. Beim Stand von 7:7 lastete der Druck nun auf Uli, der im Duell gegen Steffen Kirchner ein großes Kämpferherz zeigte und das Spiel nach einem 0:2 Satzrückstand noch sensationell drehen konnte. Im fälligen Schlussdoppel behielten Henk und Dennis gegen Schwarz/Schönfeld verdient nach vier Sätzen die Oberhand.

 

Am Ende des Tages war es der erwartet heiße Tanz, wo wir erneut eine gute Moral bewiesen haben und uns nach exakt dreistündiger Spielzeit über den 9:7 Erfolg und zwei extrem wichtigen Punkten freuen konnten.

 

 

 

Zum nächsten Punktspiel erwarten wir am kommenden Sonnabend um 18 Uhr die Sportsfreunde aus Algermissen, wo wir die nächsten zwei Punkte einfahren wollen. Über eine zahlreiche Unterstützung würden wir uns wie immer freuen.

 

 

 

Ping Pong Heil

 

 

 

Die Zweite