IV. startet erfolgreich in den Kreispokal

 

 

 

Am Mittwochabend startete die 4. Herren gegen ESV Hildesheim III in den Kreispokal.

 

Anwesend waren auch zahlreiche Harsumer TT-Spieler anderer Mannschaften, welche die Akteure stimmgewaltig unterstützten.

 

Die Gäste liefen mit Sandra Schreier, Holger Graf und Thomas Rihn auf. Für Harsum wurden Hansi, Herbert und Mario nominiert. Nach der üblichen Begrüßung und dem Wunsch nach fairen und spannenden Spielen, sollte sich herausstellen, dass genau das der Fall sein würde. Auch die 2:0 Vorgabe darf dabei nicht unerwähnt bleiben.

 

Den Auftakt gestalteten also Hani gegen Sandra und Herbert gegen Holger. Hansi, der nach einer siebenmonatigen Pause erstmals wieder an den Start ging, stellte schnell fest, dass er noch einige Defizite hat. Gegen Sandra tat er sich trotz seines eigenen Spielstils recht schwer und unterlag im ersten Satz zu 7. Doch mit dem gleichen Resultat sicherte er sich den zweiten Satz. In Satz drei dann ein Einbruch – zu vier unterlag er klar, da auch seine Konzentration stark nachließ. Im vierten Satz kam Hansi zwar besser ins Spiel, aber Sandra‘s starke Vorhand schlug immer wieder ein. Leider musste sich Hansi deshalb zu sieben geschlagen geben. Herbert lieferte sich derweil ein kampfbetontes Spiel mit Holger. Konnte Herber den ersten Satz klar zu vier für sich entscheiden, unterlag er im zweiten Satz unglücklich zu 10. Auch den dritten Satz gab er dann zu sieben an den Gegner, bevor er sich den vierten Satz wieder ungefährdet zu 6 sicherte. Im fünften Satz dann wieder ein knappes Ding. Keiner der beiden Akteure konnte sich entscheidend absetzen und es ging in die Verlängerung. Hier hatte der Gegner das entscheidende bisschen mehr Glück und konnte Satz und Spiel zu 11 sichern. Das war sicherlich kein guter Auftakt. Noch während sich Herbert und Holger mühten, durfte Mario gegen Thomas ran. Für alle überraschend kam Thomas mit Mario’s Spiel nicht gut zurecht und unterlag glatt in drei Sätzen. Nun war es wieder an Herbert, sein Können gegen Sandra unter Beweis zu stellen. Dies misslang aber. Zwar gab es wieder einige schöne Ballwechsel und vor allem der erste Satz bot einiges bis hin zur Verlängerung, aber es nutzte nichts. Herbert unterlag in drei Sätzen. Hansi’s zweite Spiel ging nun gegen Thomas. Anders als Mario tat er sich schwer und Thomas kam besser ins Spiel. Dies führte dazu, dass er sich den ersten Satz sicherte, bevor Hansi tritt fasste und den zweiten Satz für sich entschied. Der dritte Satz wurde dann enger. Mit viel Willenskraft konnte sich Hansi dann zu neun durchsetzen, was aber Thomas im vierten Satz wieder zum Ausgleich egalisierte. Im fünften Satz war Hansi dann heiß. Die einmal erspielte Führung ließ er sich nicht mehr nehmen und baute sie sogar aus um damit den Satz und damit das Spiel zum Zwischenstand von 2:2 zu sichern. Mario’s Spiel gegen Holger, das nun anstand, verlief ebenso spannend. Allerdings hatte hier Holger mehr Fortune und gewann im fünften Satz zu 12. Herbert hatte nun den bisher erfolglosen Thomas als Gegner. In diesem schönen Spiel tat sich Herbert zwar zwischenzeitlich immer etwas schwer, konnte sich in den entscheidenden Momenten jedoch behaupten und erzielte einen Dreisatzsieg zum 3:4 Anschluß. Mario hatte nun die bis dahin ungeschlagene Sandra als Gegnerin. Hier entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel. Ging der erste Satz noch an Sandra zu neun, holte sich Mario den zweiten zu sechs. Im dritten dann Sandra mit etwas mehr Glück zu 11 das Spiel. Den vierten sicherte sich Mario ebenso knapp zu neun. Wieder musste der fünfte Satz herhalten. Mario, der zwischenzeitlich etwas unruhig war, wurde zusehends ruhiger und baute einen Vorsprung auf und dann zum Sieg aus. Hansi hatte inzwischen sein Spiel gegen Holger schon beendet und zwar mit einem ungefährdeten Sieg in drei Sätzen. Mit diesen beiden letzten Spielen drehte die Mannschaft das Ergebnis zu einem 5:4 Erfolg. Mit den netten Gästen gab es noch etwas Flüssiges und freundschaftliche Gespräche zum Abschluss.