V. unterliegt in Asel 9:5

 

 

 

Am Nachmittag de gestrigen Tages ging es für uns nach Asel. Im Nachbarort empfingen uns die Gastgeber freundlich und luden noch auf eine Kaltschale nach Abschluss des Wettbewerbs.

 

Die Gastgeber traten in der Besatzung Michael Seidel, Ingo Heisig, Martin Missner, Stefan Mahrenholz, Peter Klinge und Luca Froböse. Da Micha diesmal die oberen Doppel tauschte,

 

mussten Tobi und Mario als D1 zuerst gegen Seidel/Heisig. Da sollte sich ein spannendes Spiel entwickeln, das aber auch auf beiden Seiten einige Schwächen aufdeckte. Nach dem die Sätze im Wechsel an die beiden Teams gingen, wobei die Sätze 2 und 3 in der Verlängerung entschieden werden mussten, wurde ein fünfter Satz erforderlich. Doch hier konnte der Gegner von Anfang an seine Führung ausbauen, sodass der Satz ungefährdet zu 5 an Asel ging. Bei Manni und Patti ging es nicht ganz so dramatisch zu. Gegen Mahrholz und Klinge gaben sie lediglich den dritten Satz knapp ab, bevor sie im vierten den Sack zumachen konnten. Unser D3 mit Micha und TJ hatte nun das Vergnügen mit Missner/Froböse. Hier wurde es auch richtig spannend. Dabei zeigte vor allem der 80jährige Martin mit seiner Noppe wo bei uns die Schwächen lagen. Gaben unser Jungs den ersten Satz noch knapp zu neun ab, holten sie sich den zweiten ebenso knapp zu neun. Der dritte Satz ging dann in die Verlängerung, wobei der Gegner das glücklichere Händchen hatte und zu elf gewinnen konnte. Im vierten Satz war dann die Luft raus bei uns und der Satz ging zu fünf an Asel.

 

Aber wie Micha es sich erhofft hatte, konnten wir zumindest ein Doppel schon einmal für uns verbuchen.

 

 

 

Im oberen Paarkreuz spielten dann Tobi gegen Michael und Patti gegen Ingo. Zwei sehenswerte offensive Spiele, die unsere Jungs zwar knapp in den Punkten aber glatt in den Sätzen mit je 3:0 für uns verbuchen konnten.

 

In der Mitte spielten TJ gegen Martin und Mario gegen Stefan. Während Mario ein relativ ungefährdetes 3:0 für die Mannschaft einfahren konnte, hatte TJ Mühe mit Martin`s Noppe und war

 

mit sich gar nicht zufrieden. Als ihm dann im 2. Satz auch noch der Schläger aus der Hand rutschte und barst, war die 3:0 Niederlage besiegelt.

 

Unten versuchten sich dann Manni an Luca und Micha an Peter. Micha kämpfte gut, nachdem der erste Satz deutlich an Peter ging. Im zweiten hatte er leider auch Pech und gab den Satz zu neun ab.

 

Im dritten Satz dann noch mehr Pech. Nach guter Leistung konnte Peter in der Verlängerung das Spiel zu zehn für sich entscheiden. Manni, hatte Schwierigkeiten seine Noppe gegen Luca richtig einzusetzen. Damit wure er immer wieder Opfer dessen starker Vorhand. Im ersten und dritten Satz unterlag er klar, die Sätze zwei und vier konnte er knapp für sich entscheiden. Der fünfte Satz musste her. Doch Manni‘s Reserven waren aufgebraucht. Deutlich gab er den Satz und das Spiel damit ab.

 

 

 

Den zweiten Durchgang läuteten Patti gegen Michael und Tobi gegen Ingo ein. Wieder zwei Spiele auf Top-Niveau, die aber leider an die Gastgeber gingen. Patti unterlag in vier engen Sätzen, und Tobi ging sogar noch in den fünften Satz, den er dann aber auch unglücklich zu zehn abgab.

 

In der Mitte dann Mario gegen Martin und TJ, mit Leihschläger von Patti, gegen Stefan. Auch Mario hatte mit der Noppe von Martin viel Mühe, konnte sich aber letztendlich in vier Sätzen behaupten. TJ war der Schläger von Patti zu schnell und daher gingen nicht nur viele Bälle zu weit, sondern auch das Spiel in vier Sätzen an den Gastgeber.

 

Nun galt es für das untere Paarkreuz den Anschluss wieder herzustellen. Manni gegen Peter und Micha gegen Luca lauteten die Paarungen. Doch leider unterlagen beide nach großartiger kämpferischer Leistung in vier Sätzen. Für Micha zumindest im TTR nicht so dramatisch, da sein

 

Spiel durch Manni‘s Niederlage aus der Wertung fiel.

 

Schade, 9:5 gegen uns, aber wir geben nicht auf. Nächstes Wochenende steht das nächste Spiel auf dem Plan.