V. ohne Zwei chancenlos in Borsum

 

 

Am heutigen Sonntagmorgen fuhren wir, personell etwas geschwächt, zu den Borsumern. Leon war an die 2. ausgeliehen und Hansi verhindert. Somit mussten alle hochrücken.

 

Die Gastgeber spielten mit Hörner, N., Kage, Hörner, M., Möller, Huge, Graen, M. Wir spielten mit Tobi, Mario, TJ, Fischer, Manni und Micha.

 

In den Doppeln trafen zuerst Möller/Graen auf Berger/Wirries. Nachdem der erste Satz klar an unsere Jungs ging, konnten die Gegner sich besser ins Spiel einfinden und holten sie die folgenden Sätze doch recht deutlich. Tobi und Mario hatten es mit Hörner, M/Kage zu tun. In einem ansehlichen Spiel machten unsere Akteure jedoch zu viele Fehler und unterlagen klar mit 0:3. Manni und Micha hatten nun die Chance zumindest ein Doppel für uns zu sichern. Doch gegen Hörner, N/Huge unterlagen auch sie in drei Sätzen, wobei die Sätze eins und drei doch recht spannend und eng waren.

 

Im oberen Paarkreuz musste nun, für ihn ungewohnt, Mario gegen Hörner N. antreten. Es war ein schönes Spiel, bei dem Mario seinen Gegner immer wieder mal überraschen konnte. Doch letztlich nutzte es nichts und er unterlag knapp im fünften Satz (im Spielbericht stehen leider nur 4 Sätze). Tobi spielte gegen Kage leider genauso unglücklich und konnte nur einen Satz für sich entscheiden.

 

In der Mitte spielte dann Manni gegen Hörner, M. Manni schaffte es dabei, seinen Gegner immer wieder mit der Noppe zu überraschen. Erst im fünften Satz verließen Manni dann die Kräfte und er unterlag. Schade. TJ konnte es gegen Möller leider auch nicht nennenswert besser machen. Zwar startete er gut mit dem ersten Satzgewinn, dass war es dann aber leider auch schon. Die folgenden drei Sätze waren klar für den Gegner.

 

Ob das untere Paarkreuz uns im Spiel halten konnte? Kurz, Nein! Micha schaffte es nicht gegen Huge richtig in sein Spiel zu kommen und unterlag glatt in drei Sätzen. Fischer der gegen Graen, M antrat, kam mit seiner Noppe auch nicht so recht zum Zuge und unterlag deshalb auch in drei Sätzen. Schade, so deutlich war die Niederlage unverdient. Am kommenden Samstag kommen dann die Gäste aus Hasede.