Zweite Herren kommen in Emmerke unter die Räder

 

Bereits einen Tag nach dem wichtigen Auftaktsieg in Hönnersum stand am nächsten Abend die Begegnung bei der dritten Mannschaft vom SV Emmerke an. Das Team der Gastgeber bestand aus talentierten Youngsters, dementsprechend waren wir uns über die Schwere der Aufgabe bewusst. Nichts desto Trotz konnten wir nach dem Erfolgserlebnis aus dem Vorabend locker und ohne Druck in das Spiel gehen. Für Dennis, der uns berufsbedingt nicht zur Verfügung stand, hat sich Patrick dazu bereit erklärt als Ersatzspieler bei uns auszuhelfen. Dafür noch einmal im Namen der ganzen Mannschaft einen großen Dank !!

 

Die Emmerker erwischten den besseren Start und erspielten sich nach den drei Eingangsdoppeln eine 2:1 Führung. Unser Doppel 1 mit Carsten und Patrick haben sich gegen Böker/Stolk mit allen Kräften gewehrt, mussten sich dennoch nach drei Sätzen geschlagen geben. Benno und Torben boten gegen das Spitzendoppel Jung/Wodniczak über weite Strecken Paroli, letztendlich musste man aber die Gastgeber nach fünf engen Sätzen zum Sieg gratulieren. Unser Doppel 3 mit Arne und Uli setzten sich gegen Eble/Seidler souverän nach drei Sätzen durch und haben somit einen kompletten Fehlstart verhindert.

 

In den ersten beiden Einzel des Abends musste sowohl Benno gegen Wodniczak als auch Arne gegen Jung die Stärke der Youngsters annerkennen und denen nach drei Sätzen zum Sieg gratulieren.

 

Im mittleren Paarkreuz behielt Carsten in der Begegnung gegen Leonhardt Böker mit all seiner Cleverness verdient nach drei Sätzen die Oberhand. Torben hatte es gegen Niklas Stolk verpasst eine 2:0 Satzführung über die Ziellinie zu bringen und musste dementsprechend eine bittere Niederlage einstecken.

 

Im unteren Drittel bot Patrick im Vergleich gegen Jonas Eble einen großen Kampf, welchen er nach fünf hart umkämpften Sätzen für sich entscheiden konnte. Uli erspielte sich gegen Seidler schnell eine 2:0 Satzführung. Im weiteren Spielverlauf konnte sich der Gastgeber nach und nach herankämpfen und in den entscheidenen Momenten wurde Uli teilweise vom Pech verfolgt, sodass er ebenso wie Torben eine sehr ärgerliche Niederlage hinnehmen musste.

 

Zu Beginn der zweiten Runde haben Benno und Arne alles versucht, letztendlich gab es für sie in den Duellen gegen Jung und Wodniczak aber nichts zu holen.

 

Der Erfolg von Leonhardt Böker gegen Torben nach vier Sätzen besiegelte dann nach exakt zweieinhalbstündiger Spielzeit unsere erste Niederlage, sodass wir mit 3:9 unter die Räder gekommen sind. Nach dem Erfolg vom Vorabend konnten wir die Niederlage schnell abhaken, denn die zwei Punkte können am Ende der Saison noch sehr wichtig sein.

 

Zum nächsten Spiel empfangen wir zu unserem ersten Heimspiel am 21.09 um 18:00 Uhr das Topteam aus Hasede. Über die Rollenverteilung muss man nicht diskutieren, jeder Spielgewinn wäre schon eine absolute Sensation.

 

Ping Pong Heil